Onlinemagazin-Umweltdienstleister Logo

Onlinemagazin-Umweltdienstleister

Über 6.000 RFID-Tags an Bohrmaschinen und Leitern

Mai

29

2012

Im Görlitzer Bombardier Werk unterstützen spezielle Handys die Grundmittel-Prüflogistik   Görlitz. Der Schienenfahrzeughersteller Bombardier Transportation nutzt am Standort Görlitz als erstes Großunternehmen eine Logistikinnovation „made in Saxonia“. Im Vorfeld wurden über 6.000 bewegliche Arbeitsmittel wie Leitern, Schweißgeräte und Bohrmaschinen mit RFID-Tags ausgestattet. Die Informationen darauf – z. B. Inventur- und Prüfergebnisse – werden wie ein Barcode mit einem pitcom-Handy ausgelesen und an eine Datenbank übermittelt.     Als Entwickler innovativer Geschäftsprozesslösungen hat die in Plauen (Westsachsen) ansässige pitcom GmbH eine Software entwickelt, die NFC-fähige Mobiltelefone mit dem RFID-Standard „verheiratet“. Handelsübliche Handys mit spezieller Software-Konfiguration eröffnen beim mobilen Controlling jetzt auch über die Bau- und Sicherheitsbranche (Prämienlohnerfassung bzw. Echtzeitkontrolle) hinaus kostensparende Perspektiven zum Beispiel auch bei Inventurprozessen. Die „magicguard24®“ genannte Innovation zur mobilen Datenerfassung in Echtzeit wurde am Jahresende mit dem Vodafone Enterprise Innovation Award 2011 ausgezeichnet.   Bombardier Transportation in Görlitz, mit ca.1.200 Beschäftigten auf dem weiträumigen, rund 339 Hektar großen Gelände vor allem als Hersteller von Doppelstockzügen bekannt, nutzt die Mehrwerthandys inzwischen für die Inventarisierung mobiler Grundmittel. Wurde beispielsweise ein Schweißgerät, Hebezeug oder Druckgefäß turnusgemäß auf seine Zuverlässigkeit hin überprüft, hält der dafür bevollmächtige Wartungsmechaniker nur sein Handy mit NFC-Lesekopf an den RFID-Tag.   Sofort werden die fälschungssicheren Echtzeitsignale [...]

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Suche
Ihr Profil
Was sind Tags? Top Tags