Onlinemagazin-Umweltdienstleister Logo

Onlinemagazin-Umweltdienstleister

NRW Effizienzpreise vergeben

Okt

26

2015

Die NRW Effizienzpreise 2015 gehen an Spezialschmierstoffhersteller BECHEM aus Hagen, den Mikroschicht-Korrosionsschutz-Spezialisten Dörken MKS-Systeme GmbH & Co. KG aus Herdecke und die IT-Recyclingspezialisten AfB gGmbH aus Essen.

NRW Umweltminister Johannes Remmel überreichte am 21.10.2015 in Essen auf der Zeche Zollverein den mit insgesamt 15.000 Euro dotierten Effizienz-Preis NRW 2015 an drei mittelständische Preisträger aus Nordrhein-Westfalen. Er erklärte anlässlich der Preisverleihung: „Ressourceneffiziente Produkte entlasten die Umwelt, schonen das Klima und stärken die Wettbewerbsfähigkeit. Der Effizienz-Preis NRW der Effizienz-Agentur NRW hebt erneut Vorreiter für ressourceneffiziente Produkte und Dienstleistungen hervor und setzt ein bundesweites Signal. Mit den prämierten Beispielen beweist NRW einmal mehr seine Bedeutung als Innovationsstandort sowie als Impulsgeber für die nachhaltige Zukunft der heimischen Wirtschaft – und nicht zuletzt auch für unsere Lebensgrundlagen.“

Neues Verfahren vermeidet Einsatz von umweltschädlichem Zinkphosphat

Die Gewinner des Effizienz-Preis NRW 2015 Die Gewinner des Effizienz-Preis NRW 2015

Ausgezeichnet wird das BECHEM neuentwickelte Einschicht-Beschichtungsverfahren für Stahloberflächen im Rahmen der Schrauben-, Bolzen- und Kaltformteilproduktion. Mit der Neuentwicklung ist die CARL BECHEM GmbH Wegbereiter für einen ressourcensparenden und umweltschonenden Technologiewechsel in der metallverarbeitenden Industrie.

Allein in der Schraubenfertigung fielen beim bisherigen Verfahren ca. 720 t Phosphatschlamm und ca. 110.000 m³ Abwasser bei einem Energieverbrauch von etwa 22 Mio. kWh pro Jahr an (Quelle: Deutscher Schraubenverband).

Hochleistungs-Performance und Umweltbewusstsein sind kein Widerspruch

Die neuartige und jetzt ausgezeichnete Hochtemperaturbeschichtung der Dörken MKS-Systeme ist komplett lösungsmittelfrei und verzichtet auf den Einsatz flüchtiger Monomere und toxischer Additive. Durch die Aushärtung bei Raumtemperatur kann außerdem ein großer Teil an Wärmeenergie eingespart werden. Der Einsatz des wässrigen Hochleistungspolymers auf Silanbasis in Kombination mit einem Aluminiumflake und verschiedenen Additiven ermöglicht eine Zunderreduktion um bis zu 80% im Vergleich zu unbeschichteten Referenzsubstraten und bewirkt zeitgleich eine gleichmäßige Ausbildung der Zunderschicht. Die ermittelten Ergebnisse wurden bereits im Praxiseinsatz eines mittelständischen Walzwerkes bestätigt.

Recycling von IT-Geräten

Durch die Aufbereitung gebrauchter IT-Geräte trägt das Unternehmen zur Schonung knapper Ressourcen sowie zur Vermeidung umweltschädlicher Emissionen bei. Seit 2004 beschäftigt sich AfB mit der Abholung, der Aufbereitung, der Datenlöschung sowie dem anschließenden Verkauf von gebrauchten IT-Geräten, die große Unternehmen zur Verfügung stellen. Bisher sind über 400 Firmen, Banken, Versicherungen und Behörden AfB-Partner. Den ökologischen Erfolg durch die Aufbereitung und weitere Nutzung von mehr als 230.000 gebrauchten IT-Geräten in 2014 berechnete die TU-Berlin mit einer Einsparung von über 11 Mio. kg. Eisenäquivalenten, knapp 25 Mio. kWH Energie sowie über 7 Mio. kg CO2-Äquivalenten. AfB zielt mit seinen Angeboten auf einen Bewusstseinswandel bei Unternehmen und Konsumenten. Der Marktanteil von AfB in der IT-Remarketing Branche liegt noch unter 10 Prozent. Der Umsatz lag in 2014 bei knapp 10 Mio. Euro. Angesichts fehlender IT-Entsorgungsprozesse und wachsender Sensibilität für Datensicherheit und Nachhaltigkeit rechnet das Unternehmen mit einem großen Potenzial.

http://www.effizienzpreis-nrw.de/

Post to Twitter Tweet This Post

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Suche
Ihr Profil
Was sind Tags? Top Tags