exportinitiative.de Logo

exportinitiative.de

Neue Marktstudie: Länderprofil Kanada

Mai

30

2012

In Kanada erfolgt die Energieversorgung hauptsächlich auf Basis fossiler Energieträger. Lediglich bei der Stromerzeugung decken erneuerbare Energien in Form der großen Wasserkraft weite Teile des Bedarfs ab.

Mittlerweile nimmt jedoch die Bedeutung regenerativer Energien immer mehr zu. Im Bereich Windenergie und Photovoltaik schreitet der Ausbau zum Teil rasant voran. Die Windkraft wuchs innerhalb weniger Jahre auf eine installierte Leistung von weit über 5.000 MW. Solarstromerzeugung findet aufgrund des Einspeisetarifes vor allem in Ontario immer mehr Anhänger. Die Bioenergieproduktion wächst bei der Pellet- sowie Biokraftstofferzeugung. Bezüglich der Geothermienutzung hat der Einsatz von Wärmepumpen zugenommen. Außerdem gibt es erste Vorhaben hinsichtlich einer geothermischen Stromerzeugung.

Die wesentlichen energiepolitischen Zuständigkeiten liegen in Kanada bei den zehn Provinzen und drei Territorien. Dort wird über die Förderung der erneuerbaren Energien entschieden. Einige von ihnen haben unterschiedliche Förderinstrumente eingerichtet. Am effektivsten ist derzeit der Green Energy Act in Ontario, mit technologiespezifischen Einspeisetarifen. Auch in Nova Scotia wurden kürzlich Einspeisetarife eingeführt. Hier wird auch die Gezeitenenergie mit einem eigenen Tarif bedacht. Zudem werden in Nova Scotia und Ontario insbesondere kleine Windkraftanlagen gefördert.

Das Länderprofil Kanada gibt Auskunft, durch welche Maßnahmen und durch welche Technologien die Energiegewinnung aus Erneuerbaren im Zielmarkt weiter ausgebaut werden soll.

Bei diesem Länderprofil handelt es sich um eine Online-Publikation, die Sie sofort nach Bestellung als pdf abspeichern können.

Weitere Informationen finden Sie .

Weitere Informationen und Angebote der Exportinitiative Erneuerbare Energien zu:

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Suche
Ihr Profil
Was sind Tags? Top Tags