Centre for Sustainability Management (CSM),Leuphana Universität Lüneburg Logo

Centre for Sustainability Management (CSM),Leuphana Universität Lüneburg

MBA-Studium immer klimafreundlicher

Okt

20

2015

Einer der größten Herausforderung im 21. Jahrhundert ist die Gestaltung einer nachhaltigen Mobilität! Für den MBA Sustainability Management werden seit einigen Jahren klimaschädliche Emissionen, etwa aus Reisen für die Lehre, über Ausgleichmaßnahmen kompensiert. Diese Maßnahme ist ein weiterer Baustein im Rahmen der Klimaschutzmaßnahmen an der Leuphana Universtität. Auf dem Campus wird der Strom beispielsweise bereits zu 99 Prozent aus erneuerbaren Energieträgern erzeugt. Und auch die Heizung wird umfänglich mit Bioerdgas betrieben.

Das Team des MBA Sustainability Management versucht, Flugreisen wo es nur geht zu vermeiden und gleichzeitig möglichst viele Reisen und Transporte mit öffentlichen Verkehrsmitteln abzudecken. In den letzten 12 Monaten fanden für die Lehre im MBA Sustainability Management beispielsweise vier Flugreisen statt, aber innerdeutsch wird natürlich prinzipiell nicht geflogen. Die Eingangs erwähnte Konzentration auf Grünstrom statt Graustrom und weitere Maßnahmen ergänzen dieses Bild. Das Studium im Nachhaltigkeitsmanagement am CSM wird somit immer klimafreundlicher.

Vier Flugreisen und 9.000 Bahn-Kilometer

Alle anfallenden Bahn-, Bus- und Autofahrten wurden wie bereits in den Vorjahren am Centre for Sustainability Management (CSM) üblich, mit dem Dienst von Atmosfair ausgeglichen. Insgesamt konnten so knapp 2.000 Kilogramm  Kohlenstoffdioxid eingespart bzw. durch Klimaschutz-Projekte kompensiert werden. Übersicht_Mobilitaetsmix_MBA_SustainabilityManagement_Lehre2015

In diesem Jahr gingen die eingesetzten Mittel an ein Biogasprojekt für den klimafreundlichen Gasanschluss von Haushalten in Nepal.

Klimakompensationen: Nicht nur bei Reisen

Unbenannt Atmosfair ist eine Klimaschutzorganisation mit dem Schwerpunkt Reisekompensationen. Das Konzept steht für aktiven Klimaschutz u.a. mit Kompensation von Treibhausgasen durch erneuerbare Energien oder Innovationen für den Globalen Süden. Mehr Informationen: www.atmosfair.de

Auch bei Druckerzeugnissen setzen wir natürlich konsequent auf Vermeidungs- und Einsparstrategien. Wir lassen auf Umweltpapieren (Blauer Engel oder Euroblume ) mit mineralölfreien Farben und ebenfalls CO²-kompensiert drucken. Wie zuletzt unsere aktuellen Studiengangsflyer 2014 bei DieUmweltdruckerei.de

Der Prozess ist einfacher als man denkt und die Klima-Agenturen helfen schnell und kompetent bei der Ermittlung des durch die Reisen entstehenden ökologischen Fußabdrucks.

Kompensation für Reisen der MBA-Studierenden?

MBA 2015: Aus ganz Deutschland an die Universtität Lüneburg

Der hier geschilderte Ansatz betrifft die Seite der Lehre und der Lehrenden. Darüber hinaus fallen im Nachhaltigkeitsmanagement-Studium jedoch weitere klimawirksame Belastungen durch die Reisetätigkeiten der Studierenden im MBA-Fernstudium Sustainability Management an. An fünf bis sechs Terminen im Jahr kommen ca. 120 aktiven Studierenden an den Campus der Universtität Lüneburg, mit Anreisewegen aus ganz Deutschland. Und fest steht: Auch an dieser Stelle ist zukünftig eine geeignete Ausgleichsmaßnahme zu diskutieren.

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Suche
Ihr Profil
Was sind Tags? Top Tags