SolarServer Logo

SolarServer

Jamaika will Anteil der Erneuerbaren auf bis zu 20 Prozent im Jahr 2030 steigern; Gewerbebetriebe nutzen Photovoltaik zur Selbstversorgung

Okt

04

2014

Der Inselstaat Jamaika ist zur Deckung des eigenen Energieverbrauchs fast vollständig von importierten Öl und Ölprodukten abhängig. Ineffiziente und veraltete Kraftwerksanlagen sorgen darüber hinaus zusammen mit einer steigenden Ölpreisentwicklung im internationalen Vergleich für sehr hohe Strompreise, berichtet die Exportinitiative Erneuerbare Energien, die ein neues Länderprofil zu Jamaika veröffentlicht hat.

Der gegenwärtige nationale Entwicklungsplan für den Energiesektor „Vision 2030“ sehe vor, den Anteil der Erneuerbaren am Strommix von aktuell sieben Prozent auf bis zu 20 Prozent im Jahr 2030 zu steigern. Um dieses Ziel zu erreichen, werden Stromerzeugungskapazitäten für Erneuerbare-Energien-Technologien ausgeschrieben. Zudem wurden erste Anreizsysteme für kleine Erneuerbare-Energien-Anlagen geschaffen.

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Suche
Ihr Profil
Was sind Tags? Top Tags