Pedelecs und E-Bikes Logo

Pedelecs und E-Bikes

Die Lapierre E-Bike Range für 2016

Okt

27

2015

Bei den E-Bikes der französischen Marke unter dem Dach der Accell Group setzt man auf Mittelmotor Antriebssysteme der Herstellers Bosch, Yamaha und Shimano, welche in verschiedenen Versionen zum Einsatz kommen.

Seit der Einführung der ersten E-Bikes im MTB-Bereich zur Saison 2014 hat Lapierre das Modellangebot ständig erweitert und bietet inzwischen auch Pedelecs in nahezu allen Kategorien an.

Die Lapierre E-Bike Palette für 2016 ist in einen E-MTB-Bereich und eine Lifestyle-Sparte eingeteilt, bei welcher E-Bike-Modelle für verschiedene Einsatzzwecke zur Auswahl stehen.

Lapierre E-Mountainbikes für 2016

Insgesamt sieben Modelle bietet Lapierre in 2016 im E-MTB-Bereich an, wobei der interessierte Kunde die Auswahl zwischen einem Hardtail, Fully, dazu verschiedene Federwege und zudem zwischen Bosch und dem Yamaha Antrieb hat.

Den Einstieg stellt demnach das Hardtail Overvolt HT 700 dar. Es kommt mit Bosch Antrieb in der Performance Line Version und in Verbindung mit dem ausdauernden 400-Wh-Akku. Die Bedienung erfolgt über das bewährte Intuvia-Display.

Overvolt-HT-700

Für ausreichend Bodenhaftung sorgt die Rock Shox Recon Silver Solo Air Federgabel an der Front mit 120 Millimetern Federweg. Per 10-fach Shimano Deore Schaltung bringt man das E-MTB zügig über jeden Anstieg und Gelände.

Für Sicherheit beim Anhalten sind vorne und hinten hydraulische Scheibenbremsen von Shimano zuständig. Das Hardtail mit dem hydrogeformten Alurahmen kann mit einem geringen Gewicht von nur 21,4 Kilogramm überzeugen und ist in drei Größen S, M, L verfügbar.

Den Anfang bei den vollgefederten E-Mountainbikes stellt das Lapierre Overvolt FS 400 dar, welches mit dem kräftigen Yamaha Mittelmotor daherkommt. Der Antrieb kommt hier mit einem zweiten Kettenblatt vorne und kann mit der hinteren 10-fach Kassette (beides Shimano Deore) dem Fahrer demnach 20 Gänge zur Verfügung stellen.

Overvolt-FS-400-(Yamaha)

Für andauernden Vortrieb sorgt der Energiespeicher, der formschön am Unterrohr angebracht ist und dem Fahrer eine Kapazität von 400 Wh zur Verfügung stellt. Damit sollten ausgedehnte Fahrten auf den Trails möglich sein.

Vorne kommt die Rock Shox Sektor S Turnkey Solo Air mit 140 Millimetern Federweg zum Einsatz, während der Hersteller hinten auf den Rock Shox Monarch R HV per Horst Link Anbindung und ebenfalls mit 140 mm Federweg zum Einsatz kommt. Damit sollte man auf jedem Trail den nötigen Flow bekommen.

Die hydraulischen Scheibenbremsen von Shimano verzögern das Overvolt FS 400 bei Bedarf vehement und zuverlässig, so dass der Fahrer hier auf der sicheren Seite steht. Das 23,4 kg schwere E-Bike ist ebenfalls in drei Größen erhältlich.

Eine Stufe weiter platziert sich das Overvolt FS 500, das ebenfalls mit dem kräftigen Antrieb von Yamaha ausgerüstet ist. Auch hier braucht der Fahrer nicht auf ein zweites Kettenblatt vorne verzichten und kommt dank 10-fach Kassette hinten ebenfalls auf insgesamt 20 Gänge.

Overvolt-FS-500-(Yamaha)

Lapierre verbaut hier vorne die Fox 32 Float Fit Performance Gabel mit 150 Millimeter Federweg und kombiniert diese mit einem hinteren Dämpfer mit 140 mm Federweg, der ebenfalls von Fox kommt. Damit sollte einem rasanten Räubern auf den Trails nichts entgegen stehen.

Die hydraulischen Scheibenbremsen von Shimano (BRM506 black) bremsen den Vortrieb zuverlässig, den der Fahrer dank der Energie aus der 400-Wh-Batterie von Yamaha aufgebaut hat. Für ausreichend Grip sorgen die Schwalbe Hans Dampf Performance, die auf den Laufrädern in 27,5 Zoll aufgezogen sind.

Das Lapierre Overvolt FS 500 wiegt fahrfertig 23,1 Kilogramm und kann in den drei Größen S, M ,oder L bei den der Marke angeschlossenen Fachhändlern erworben werden.

Das Lapierre Overvolt FS 600 kommt mit dem brandneuen Bosch Performance Line CX Antrieb, der von der bewährten 400-Wh-Batterie mit Energie versorgt wird. Die Steuerung des Antriebs übernimmt hier das Intuvia Display.

Overvolt-FS-600-(Bosch)

Der kräftige Antrieb leistet bis zu 75 Newtonmeter Drehmoment und lässt den Fahrer leicht nahezu jedes Hindernis überwinden. Auch die Fox 34 3 Pos. Performance Vordergabel mit 150 mm Federweg und der hintere Fox Float DPS Dämpfer mit 140 Millimeter Federweg leisten dabei ihren Anteil.

Mit der Shimano Deore Schaltung und 10 Gängen ist man schnell auf der benötigten Geschwindigkeit. Zum Stillstand bringen das E-MTB von Lapierre wieder hydraulische Scheibenbremsen, die ebenfalls von Shimano zugeliefert werden.

Das nur 22,1 Kilogramm schwere Overvolt FS 600 kann in den drei Größen S, M und L beim Lapierre-Händler bestellt werden.

Das Overvolt FS 700 setzt auf den kräftigsten der bisherigen Bosch-Antriebe und kommt aber zudem auch mit der neuen, größeren Batterie des Herstellers, die mit 500 Wh für zahlreiche Stunden auf dem Trail gut ist.

Die Performance des E-MTBs im Gelände wird von der Rock Shox Pike an der Front mit 150 Millimeter Federweg bestens unterstützt. Auch der Rock Shox Monarch RT Dämpfer mit 140 mm Weg trägt seinen Teil dazu bei.

Overvolt-FS-700-(Bosch)

Die französische Marke stattet des Modell zudem mit der Shimano XT Schaltung mit elf Gängen aus, so dass genügend Spreizung für lässigen Vortrieb zur Verfügung stehn. Auf den Boden der Tatsachen bzw. zum Stillstand bringen das E-Bike wieder die bewährten hydraulischen BRM506 Scheibenbremsen von Shimano.

Das Lapierre Overvolt FS 700 wiegt nur 21,8 Kilogramm und kann in den bekannten Größen S, M und L direkt beim Fachhändler erworben werden.

Das Topmodell bei den E-Mountainbikes von Lapierre mit Yamaha-Motor ist das Overvolt SX 800, welches den Elektroantrieb mit der Sram GX Schaltung mit 11 Gängen kombiniert und dabei ohne zweites Kettenblatt an der Tretkurbel auskommt.

Overvolt-SX-800-(Yamaha)

Auch setzt der Hersteller auf die Federungs- und Dämpfungskräfte der Produkte von Fox. Mittels Fox Float stehen dem Nutzer vorne und hinten bis zu 170 Millimeter Federweg zur Verfügung. Dazu kommt mit der Kind Shock Lev Integra eine absenkbare Sattelstütze mit 125 Millimeter Weg.

Auch bei den Bremsen setzt Lapierre auf Produkte von Sram und verbaut die hydraulische Guide R an diesem Bike. Die Bremskräfte werden von Maxxis High Roller Reifen auf den jeweiligen Untergrund übertragen.

Das 22,9 Kilogramm schwere Overvolt SX 800 kann in drei Größen (S,M,L) beim Händler erstanden werden.

Das Spitzen-Modell in der E-Mountainbike Kategorie stellt das Lapierre Overvolt FS 900 dar, welches mit dem neuen Bosch Performance CX Antrieb in Verbindung mit dem großen 500 Wh Akku angeboten wird. Die Steuerung erfolgt über das Intuvia-Display mittels Nahbedienteil am Lenker.

Overvolt-FS-900-(Bosch)

Mittels Rock Shox Pike Federgabel und Rock Shox Monarch RT Dämpfer hinten stellt man dem Fahrer einen Federweg von 150 bzw. 140 Millimetern zur Verfügung. Auch hier wird die absenkbare Sattelstütze von Kind Shock mit 125 mm Weg verbaut.

Auch hier vertraut Lapierre auf ein Schaltwerk von Sram, hier im Speziellen auf das XX1 Red mit elf Gängen. Die notwendige Verzögerung stellt der Hersteller ebenfalls mittels Sram hydraulic Guide R sicher. Das E-MTB kommt mit Laufrädern in 27,5 Zoll mit Maxxis High Roller Bereifung.

Nur 21,4 Kilogramm wiegt das Overvolt FS 900 und kommt, genauso wie die anderen E-Mountainbike Modelle, in drei Größen (S,M,L) zu den Fachhändlern.

Auf der zweiten Seite geht es um die neuen Overvolt Lifestyle Modelle von Lapierre.

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Suche
Ihr Profil
Was sind Tags? Top Tags