energie-experten.org Logo

energie-experten.org

Austausch alter Fenster lohnt sich doppelt

Mai

31

2012

Viele Haus- und Wohnungseigentümer denken: Die Fenster sehen doch noch ganz gut aus, warum also sollte ich sie austauschen? Ganz einfach: Weil moderne Fenster im Vergleich zu der Zeit vor 1995 eine um gut 300 Prozent verbesserte Wärmedämmung aufweisen. Daneben haben sich transparente Fassaden, Fenster und Türen zudem vom wenig beachteten Bestandteil einer Hausfassade zu echten Designelementen mit hohem Nutzwert entwickelt. Ein Austausch alter Fenster lohnt sich also doppelt.

Moderne Fenster halten im Winter dank fortschrittlicher Rahmenkonstruktionen und effektiver Wärmedämmverglasungen die teure Heizwärme im Raum und unterstützen die Heizung gleichzeitig als kostenloser Solarkollektor. Außerdem bieten sie je nach Automatisierungsgrad viel Komfort für Jung und Alt, schützen vor Einbrechern, sorgen für eine Reduzierung von Straßen-, Flughafen- und Bahnlärm und verbinden den Hausbewohner mit der Natur. Zusätzlich sorgen sie, aufgeschoben, weit geöffnet oder unter Zuhilfenahme spezieller Lüftungselemente, für frische Luft und transportieren gesundes Tageslicht in jeden Winkel der Wohnung.

Neben der verbesserten Wärmedämmung - moderne Fenster sind um rund 300 Prozent besser, als die, die vor 1995 verkauft wurden – zeichnen besonders die Bereiche Sicherheit und Automation für den Erfolg moderner Fenster verantwortlich: Stabile Fensterflügel und Fensterrahmen sowie eine professionelle Befestigung der Fenster im Mauerwerk bieten zusammen mit widerstandsfähigen Beschlägen und Schließeinrichtungen einen wirksamen Einbruchschutz.

Zu den technischen Fähigkeiten moderner Fenster gesellen sich ihre optischen Qualitäten. Die Zeiten, in denen ein Fenster einfach ein Guckloch war, sind lange vorbei. Heute liegen großformatige Fensterflächen und bodentiefe Fenster im Trend. Für einen zusätzlichen Blend- und Überhitzungsschutz sorgen Verschattungen wie Jalousien, Rollläden oder Markisen, die die Optik von Fenstern und Türen tatkräftig unterstützen.

1994 wurde Fenstern im Rahmen der damaligen Wärmeschutzverordnung ein verschärfter Dämmwert zugewiesen. Auf diese neuen Anforderungen hat die Branche sofort reagiert: Die Profile wurden dicker, die alte Verglasung durch eine mit Beschichtung und Edelgasfüllung ersetzt und die Technik modifiziert. Wer seine Fenster also austauscht, macht einen Quantensprung in Sachen Energieeffizienz, Komfort und Sicherheit.

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Suche
Ihr Profil
Was sind Tags? Top Tags